Seit Januar 2007 trägt das ca. 1.800 qm große Betriebsgelände, auf dem vier große Hallen stehen, den Namen KöKe Pressen.

Die beiden Geschäftsführer Carsten Köhler und Michael Keil sind beide als Spezialisten in der Industriesparte keine Unbekannten. Die Wermelskirchener kennen die Ursprünge des Vorgängerunternehmens Friedrich-Wilhelm Betz, welches durch Tod des Eigentümers Insolvenz anmelden musste.

Die beiden Profis kannten sich zu diesem Zeitpunkt bereits über zehn Jahre.

Schwerpunkt bei KöKe Pressen ist der Handel mit gebrauchten mechanischen und hydraulischen Pressen im In- und Ausland. Hinzu kommt, Ersatzteile jeglicher Art für alle Maschinentypen, von hydraulischen und mechanischen Pressen, nach Zeichnung oder Muster anzufertigen.

 

Mit KöKe Pressen können Sie Ihre Pläne, Ideen und Probleme auf Augenhöhe besprechen.
Unser Ziel ist es, für jeden Kunden die optimale Lösung zu entwickeln.

 

Geschäftsführer KöKe Pressen

 

Carsten Köhler

Erlernte 1986-1990 bei der Firma Friedrich-Wilhelm Betz in Wermelskirchen den Beruf des Maschinenschlossers. 1997 legte er im BZI in Remscheid erfolgreich die Prüfung zum Industriemeister ab und übernahm die Stelle des Betriebsmeisters.

2005 übernimmt er mit Michael Keil die Geschäftsführung.

 

 

 

Geschäftsführer    KöKe Pressen

Michael Keil

Nach seinem Abitur 1983 folgte 1983-1986 die Ausbildung zum Exportkaufmann bei der Firma Jaegertool in Wermelskirchen. 1996 wechselt er zur Firma Friedrich-Wilhelm Betz in Wermelskirchen.

Mit seinem Kollegen Carsten Köhler übernimmt er 2005 die Geschäftsleitung.